ÜBERNEHMER-TYP: STABNEHMER

Stabnehmer sind ÜBERNEHMER, die aus der Nähe zum Unternehmen entstehen. Sie sind entweder Familienangehörige des Übergebers oder langjährige Mitarbeiter, die die Führung sowie Anteile von dem ÜBERGEBER übernehmen. Als ÜBERNEHMER von intern, müssen sie sich in ihrer neuen Rolle beweisen und zeigen, dass sie mehr können als das, was sie bisher gemacht haben. Stabnehmer übernehmen nicht nur die Führung des Unternehmens, sondern übernehmen auch wesentliche Anteile als Eigner. Somit lösen Stabnehmer die zwei wesentlichen Bestandteile der Nachfolge – die Führungs- und die Eigentumsübertragung.

SUBTYP: DER WEITERFÜHRER

Der Weiterführer gehört zu den Stabnehmern. Er übernimmt sowohl die Führung als auch Anteile des Unternehmens und benötigt deswegen Führungskräfte-Fähigkeiten und Unternehmerdenken. Da er das Unternehmen als Mitarbeiter bereits kennt, ist es seine Herausforderung nun in seiner neuen Rolle akzeptiert zu werden. Als Mitarbeiter des Unternehmens bringt er wahrscheinlich bereits viel unternehmensspezifisches Expertenwissen mit. Zudem geniesst der Weiterführer in den meisten Fällen bereits das Vertrauen des ÜBERGEBERS sowie seiner Kollegen. Er kennt wichtige Kontakte von Zulieferern und Kunden, was seine Einarbeit deutlich einfacher macht. Der Weiterführer ist verantwortlich für die strategische Entwicklung des Unternehmens. Dies sollte er zumindest am Anfang gemeinsam mit dem ÜBERGEBER abstimmen. Als Eigner trägt er ein unternehmerisches Risiko. Der Weiterführer hat vor allem taktische und strategische Aufgaben und muss gleichzeitig operative Aufgaben delegieren.

Häufig muss der Weiterführer es schaffen sich von seiner alten Rolle zu lösen und seine alten Aufgaben an andere zu übergeben. Die notwendige emotionale Distanz zu seinen Kollegen wird die wesentliche Herausforderung des Weiterführers sein.

Durch die Eigentums- und Führungsübernahme ist dies für den ÜBERGEBER eine vollständige Nachfolgelösung.

  • Unabhänging von anderen ÜBERNEHMERN, wenn er alle Anteile von dem ÜBERGEBER übernimmt
  • Andernfalls ist eine Kooperation mit Kurssetzern, Zusteigern oder einem anderen Stabnehmer notwendig
  • Expertenwissen, insbesondere unternehmensspezifisch oder um einen frischen Wind in das Unternehmen zu bringen
  • Besonders ausgeprägte Führungskräfte-Fähigkeiten
  • Operative und taktische Führung