ÜBERNEHMER-TYP: KURSSETZER

Kurssetzer sind ÜBERNEHMER, die das Unternehmen kennen, aber keine direkte Führungsverantwortung übernehmen. Als Konsequenz sind sie stark abhängig von dem gesamten Führungsteam des Unternehmens. Kurssetzer definieren sich über emotionale Verbundenheit zum Unternehmen und als Eigentümer. Somit sind sie hauptverantwortlich für den strategischen Fokus des Unternehmens und die Auswahl des richtigen Führungsteams. Kurssetzer befreien den ÜBERGEBER von seinem unternehmerischen Risiko, indem sie dieses übernehmen.

SUBTYP: DER ANNEHMER

Der Annehmer gehört zu den Kurssetzern. Er ist ein Familienmitglied des ÜBERGEBERS und übernimmt das Unternehmen als Eigner. Deswegen ist es besonders wichtig, dass er über ausreichend Unternehmerdenken verfügt. Wahrscheinlich kennt er bereits wichtige Kontakte von Zulieferern und Kunden, was seine Einarbeit deutlich einfacher macht. Als Mitglied der Familie muss er eine Führungskraft finden, welcher er vertrauen kann. Dies ist notwendig, um die Risiken in der operativen und taktischen Führung des Unternehmens steuern zu können. Der Annehmer ist verantwortlich für die strategische Entwicklung des Unternehmen. Wichtig ist, dass er die Strategie innerhalb der Familie abstimmt. Als Eigner trägt er ein unternehmerisches Risiko. Der Annehmer hat allein strategische Aufgaben und muss sich auf seine Mitarbeiter und vor allem die Führungskräfte verlassen können.

Häufig muss der Annehmer seine Fähigkeiten als ÜBERNEHMER unter Beweis stellen. Das Finden eines geeigneten Geschäftsführers wird seine wesentliche Herausforderung sein.

Der Annehmer übernimmt die Herausforderungen des ÜBERGEBERS.

  • Harmoniert insbesondere mit Machern und Aufsteigern
  • Benötigt vor allem Unternehmerdenken
  • Fokus auf die Strategie